Seminaraufbau:

Diese Aufstiegsfortbildung ist einmalig, umfangreich und katapultiert Ihre KFO Praxis auf ein neues Level! Egal ob Sie zahnmedizinische Fachangestellte sind und in einer KFO- Praxis arbeiten oder ob Sie die Kieferorthopädie in die Praxis integrieren möchten, mit dieser Fortbildung ist man gewappnet, die KFO sowohl unternehmerisch, fachlich und auch organisatorisch perfekt zu strukturieren. Sie werden verstehen, was in allen Bereichen in der Praxis abläuft und bekommen alle Tools an die Hand, um eine KFO Praxis erfolgreich zu führen. Diese Fortbildung ist die erste und einzige KFO- Aufstiegsfortbildung MIT IHK- Zertifikat!!

Theorie und Praxis:

1. Modul
09.00-18.00 Uhr | Mo- Sa
Die Praxisorganisation

  • Teambesprechung
  • Terminmanagement in der KFO
  • Praxistag Vor-/und Nachbereitung
  • Kommunikation, Teamführung
  • Terminplanung, Organisation der Terminabfolge
  • Einführung in die kieferorthopädische Behandlung Neuaufnahme
  • Einführung in die Nutzung des Testatheftes und Arbeitsplanung
  • Marketing
  • Einsatz von Social-Media-Kanälen
  • Grundlagen Fotografie für Social-Media-Kanäle

2. Modul
09.00-18.00 Uhr | Mi- Sa
Die Diagnostik und die Untersuchung

  • Kleine Laborhelferin (Abformung/ analoge Modelle/ Sockeln/ Modellherstellung/ Trimmen)
  • Fotografie in der Diagnostik
  • Dokumentation der Untersuchungen
  • Modellscan
  • Diagnostik erstellen (analog, digital, 3d) FRS/ Röntgen
  • Diagnostik auswerten und verstehen (digital, 3d)
  • Digitaler Workflow für die Kieferorthopädie
  • Erarbeiten von Checklisten für Ihr System
  • Zwischenevaluation der Testathefte

3. Modul
09.00-18.00 Uhr | Mi- Sa
Die Behandlung

  • Aufklärung und Beratung, Umgang mit Habits
  • Herausnehmbare Behandlung und Funktionskieferorthopädie
  • Festsitzende Behandlung
  • Kieferorthopädische Prophylaxe
  • Vertiefung festsitzende Behandlung
  • Multiband Entfernung – Nachsorge
  • Ligierende und selbstligierende Behandlung aktiv und passiv
  • Lingualtechnik
  • Alignerbehandlung
  • Miniimplantate, festsitzende Klasse II Apparaturen
  • Kieferorthopädie im Kontext multidisziplinärer Fachdisziplinen von Ästhetik bis Zahnersatz
  • Evaluation der Testathefte

4. Modul
09.00-18.00 Uhr | Mi- Sa
Abrechnung

  • Leistungsabrechnung Kieferorthopädie nach BEMA, GOZ, GOÄ, BEL und BEB
  • Abrechnung von nicht genehmigungspflichtigen Behandlungen
  • Aufstellung von HKP BEMA und GOZ
  • Außervertragliche Leistungen, Zusatzvereinbarungen und Mehrkostenplänen
  • Aligner Abrechnung
  • Abrechnung von Implantatgestützte Apparaturen
  • AVL- Besprechungen Live mit Kamera Training
  • Feedbackrunde

5. Modul
09.00-18.00 Uhr | Mi- Sa
Betriebswirtschaft

  • Betriebswirtschaftliche Unternehmensführung
  • Betriebliches Rechnungs- und Finanzwesen
  • Controlling
  • Kalkulationen Praxis und Labor
  • Materialbeschaffung
  • Rechtliche, ökonomische und organisatorische Rahmenbedingungen
  • Delegationsrahmen
  • Maßnahmen der Arbeitssicherheit und Patientenschutzes

6. Modul
09.00-18.00 Uhr | Do-Sa

Prüfungsvorbereitung/Prüfungsmodul
Ab Montag: Hotline via Telefon/Zoom: Vorbereitung und Fragestellung

Donnerstag: Theoretische und praktische fachspezifische Prüfung (inkl. Abgabe der Hausarbeit)
Freitag: im Selbststudium erarbeitete Präsentation und Abschluss-Essen
Samstag: IHK- Prüfung mündlich + schriftlich

Nach erfolgreicher Zertifikatsprüfung erhalten Sie Ihr Zertifikat
„Fachassistenz für Kieferorthopädisches Praxismanagement (IHK)“

Teilnahmevoraussetzungen
Sie sollten eine mindestens einjährige Tätigkeit in einer Zahnärztlichen Praxis als ZFA nachweisen. Alternativ sind Auszubildende mit einem Jahresabschlusszeugnis der Durchschnittsnote 2,0 zulassungsberechtigt. Die Zertifikatserteilung erfolgt dann frühestens mit dem Bestehen der Abschlussprüfung zur ZFA.
Ebenfalls sind über das Testatheft dokumentierte, praktische Tätigkeiten in einer kieferorthopädischen Praxis und Eigenlabor nachzuweisen.
(Lehrpraxen können vermittelt werden)

Jetzt Anmelden

Bitte melden Sie sich über die FUNDAMENTAL direkt an.
Eine Anmeldung über MeDi-Zahn wird nicht automatisch weitergeleitet!